Literatur & Kritik

von florian neuner

Man muß die mitunter arg kraftmeiernde Prosa in Carl Weissners, des jüngst verstorbenen, für die radikalere US-amerikanische Nachkriegsliteratur so eminenten Übersetzers, spätem deutschsprachigen Début Manhattan Muffdiver nicht für das Gelbe vom Ei halten, um die Prägnanz und Überzeugungskraft der folgenden literaturkritischen Einlassung (18. April 1:33 PM im fiktiven E-Mail-Tagebuch) würdigen zu können:

Das ist die angeblich große amerikanische Literatur von heute, auf deutsch (aber auch im Original schon scheiße); jedes Beispiel von der ersten Seite:

„Meine Gedanken rasten erbärmlich.“ Denis Johnson, Jesus‘ Son (übersetzt hat der deutsche Verleger persönlich).

„Pappbecher kamen seltsam vorbeigehüpft.“ Don DeLillo, Falling Man, Kiepenheuer & Witsch.

Genug! Kotztüten raus!

Advertisements